FANDOM


Shawn und Gus bekommen Besuch von Donny Lieberman, dem Angestellten eines Kurierdienstes. Donny hat eine durchzechte Nacht hinter sich und kann sich kaum noch an etwas erinnern. Er weiß nur noch, dass er eine Kühlbox von der Firma Genutech entgegennehmen musste, die er am folgenden Morgen per Flugzeug in ein Labor liefern sollte. Gus und Shawn bemühen sich, den Filmriss aufzuklären und stellen fest, dass Donny in der Kühlbox den gefährlichen Dornenburg-Virus transportiert hat, welches unter anderem starke Kopfschmerzen und Blut aus den Augen verursacht. Die Ampulle mit dem Virus ist jedoch verschwunden, genauso wie die goldene Armbanduhr von Donny. Und es stellt sich sehr schnell heraus, dass die Prostituierte, mit der sich Donny eingelassen hat, ihm die Kühlbox (und die Uhr) entwendet und fatalerweise auch geöffnet hat, da sie kurze Zeit später in einem Drugstore tot zusammenbricht. Shawn und Gus drängen Juliet O'Hara, die Seuchenbehürde zu verständigen, da aus den Augen der Toten Blut läuft, genauso wie es für das Dornenburg-Virus typisch ist. Dies tut sie dann auch und der schreckliche Verdacht des Psych-Teams bestädigt sich: Sie hatte das Dornenburg.Virus. Sofort wird der Seuchenexperte Dr.Steven Reidman beauftragt, den Überträger des Viruses schenellstmöglich ausfindig zu machen. Außerdem wird das Krankenhaus mit einem Gegenmittel ausgestattet, das ebenfalls von der Firma Genutech hergestellt wird. Dies macht Shawn misstrauisch und nimmt den den Chef der Firma Dr. Tony Mallon geauer unter die Lupe, der sein Leben der Gegenmittelforschung widmet. Von Angestellten erfährt er, dass der Forschung des Gegenmittels von dem Dornenburg-Viruses die Gelder gestrichen werden sollen. Jetzt glauben Shawn und Gus auf der richtigen Fährte zu sein, denn sie finden es komisch, dass gerade jetzt der Virus ausbricht, wenn der Gegenmittelforschung die Gelder gestrichen werden. Dadurch wird Mallon zum Hauptverdächtigen und mit Laissiter und O'Hara können sie ihn gerade noch am Bahnhof antreffen, er aber flieht und Shawn die zweite der drei Virusampullen in die Hände bekommt. Gleichzeitig erfahren sie noch, dass sich Mallon bei seiner Forschung ebenfalls mit dem Virus angesteckt und fahren sofort zum Krankenhaus, da sie vermuten, dass sich Mallon das Gegenmittel holen will. Dort treffen sie ihn auch tatsächlich an, Shawn kann sich aber das letzte Gegenmittel vor Mallon schnappen und bietet einen Tausch an. Das Gegenmittel gegen die letzte Ampulle mit dem Virus. Daruf geht Mallon ein, aber als sich Juliet vergewissern will, dass das Virus auch das echte ist, zerbricht sie ausversehen die Ampulle unnd schneidet sich in den Finger. Doch das letzte Gegenmittel hatte sich gerade Dr. Mallon gespritzt und aus Angst um Juliet fleht Shawn Mallon an, ihm zu sagen, wo sich noch mehr Gegenmittel befindet. Mallon kann gerade noch sagen, dass sich mehr Mittel bei Victoria, 2 Stunden von hier befindet, bevor er stirbt. Die Menge des Mittels war nicht ausreichend. Blitzschnell kombiniert Shawn und stellt fest, dass es sich bei Victoria um einen See handelt, bei dem ein Haus von Mallon steht. Sofort fährt er mit Lassiter dorthin und findet genügend Gegenmittel für Juliet. Dann fahren die beiden voller Sorge um Juliet ins Krankenhaus, wo aber Dr.Reidman sie schon untersucht hat und vergestellt hat, dass Juliet völlig gesund ist. Doch Shawn weiß dies noch nicht und will Juliet sagen, dass er sie liebt, aber Gus hält ihn davon ab.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.